Judo-Landesliga der Männer

3. Kampftag LL Judo2018 Die für den dritten Kampftag der Männer angesetzten Kampfpaarungen standen seit Wochen fest und die Vorbereitungen zum Einsatz der engagierten Judoka waren im vollen Gange. Der für den JCBB verantwortliche Landesligachef Matthias Grund hatte das Problem, nur eine Gewichtsklasse eventuell nicht besetzen zu können. Andere Mannschaften hingegen standen nur mit drei Kämpfern auf der Tatami und gaben somit automatisch zwei Kämpfe ab. Man darf hier nicht vergessen, dass in der Landesliga Schüler, Studenten und Berufstätige der unterschiedlichsten Branchen den Judosport in ihrer Freizeit betreiben und gern ihre Leistungen unter Beweis stellen. Aber wie das Leben so spielt, kann auch mal das ein oder andere dazwischen kommen. So konnte Matthias Grund einige Kämpfer nicht wie geplant einsetzen und analysierte gemeinsam mit Sportschüler Lucas Zwank die Personalbesetzungen der anderen Vereine in den vorhergehenden Kämpfen. Ziel war hier, aus dem vorhandenen Personalbestand die taktisch beste Besetzung herauszufinden. Für Carsten Schreier (+90 kg) und Lucas Zwank (-81 kg) vom JCBB stand fest, dass sie alle drei Auseinandersetzungen bestreiten müssten. In den weiteren Gewichtsklassen entschied man vor Ort, welcher Kämpfer aufgestellt wird.

3. Kampftag LL Judo2018 Bei der ersten Auseinandersetzung gegen den Top-Favoriten JV Ludwigsfelde rechnete man sich wenige Chancen aus. Für den einzigen Punkt sorgte hier Patrick Truthmann vom SV Grün-Weiß Pisteritz. Die folgende Kampfpaarung hieß JCBB gegen die Kampfgemeinschaft Lausitz. Hier erhoffte man sich einen Sieg, ging jedoch mit einer knappen Niederlage von 2:3 aus dem Wettkampf raus. Manche Kämpfer hatten einfach den Kopf nicht frei. Carsten Schreier (JCBB) war die Anspannung anzumerken. Er erkämpfte hier, wie auch Student Lukas Jaeckel (Budokan Brandenburg) zwei Punkte. Bei der letzten Auseinandersetzung gegen die stark besetzte Kampfgemeinschaft PSV Frankfurt/Oder - RSV Eintracht ahnte man vorher, dass eine Revanche für die der Kampfgemeinschaft am zweiten Kampftag zugefügten Niederlage anstand. Diese Auseinandersetzung ging mit einem 1:4 gegen den JCBB aus. Für den einzigen Sieg sorgte hier Schüler Leon Kubsch von Blau-Weiß Vetschau in der Gewichtsklasse bis 73 kg. Mathias Grund ist trotz der Niederlagen stolz auf seine Kämpfer. "Ich habe eine bunt zusammengewürfelte Truppe, aber eine Truppe die zusammenhält, sich gegenseitig anfeuert und nicht gleich den Kopf in den Sand steckt", so Grund.

Trotz der Niederlagen ist der JCBB weiterhin auf dem vierten Platz, den auch die anderen Mannschaften konnten teilweise nicht optimal punkten. In vierzehn Tagen, steht der für dieses Jahr letzte Kampftag in der Judo-Landesliga der Männer an und die für den JCBB kämpfenden Judoka wollen den vierten Platz unbedingt beibehalten. dg


 
3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018 3. Kampftag LL Judo 2018